über 2.927.971 zufriedene Kunden
Europas Nr. 1 für Heimfitness
Vertrauen Sie unseren Kunden.
Aktuell 71.559 Produktbewertungen
74x in Europa Filialfinder
stores
Fitnessgeräte sicher einkaufen
Sport-Tiedje ist ein von Trusted Shops geprüfter Online-Shop mit Käuferschutz
Sport-Tiedje: 4.59/5.00
220 Trusted Shops Kundenbewertungen
Unser Unternehmensvideo
Sport-Tiedje bietet Ihnen
  • Europas Nr. 1 für Heimfitness
  • über 2.800.000 zufriedene Kunden
  • Mehr als 7000 Fitnessartikel
  • 74 Fachmärkte vor Ort
  • 75 eigene Servicetechniker

Fettverteilungsrechner: Die Waist-to-Hip-Ratio (WHR)

Die Waist-to-Hip-Ratio (Taille-Hüft-Quotient) gibt das Verhältnis von Taillenumfang zu Hüftumfang an. Sie gibt Aufschluss über die individuelle Körperfettverteilung und damit über das Risiko, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes mellitus oder Bluthochdruck zu erkranken. Denn Fettdepots im Bauchraum gelten als gesundheitlich riskanter als Fettdepots an Hüfte und Oberschenkeln. Außerdem ergänzt sie die Aussagekraft des Body Mass Index (BMI). Bei erhöhtem BMI hat die Bestimmung der Waist-to-Hip-Ratio für die Risikoeinschätzung des Übergewichts besondere Bedeutung.

Die Waist-to-Hip-Ratio wird nach folgender Formel berechnet:

WHR = Taillenumfang (in cm) / Hüftumfang (in cm)

So bestimmen Sie die Waist-to-Hip-Ratio

Um Taillen- und Bauchumfang richtig zu bestimmen, werden beide Umfänge im Stehen und ohne Kleidung gemessen. Achten Sie bei der Messung auf eine ruhige Atmung – im Idealfall messen Sie den Umfang am Ende der Ausatmung. Der Bauch sollte nicht eingezogen werden. Der Taillenumfang wird in etwa auf Bauchnabelhöhe zwischen unterster Rippe und Beckenoberkante gemessen, der Hüftumfang an der breitesten Stelle.

Geben Sie nun die beiden Werte in unseren WHR-Rechner ein. Durch Klicken auf den WHR-Button wird Ihre persönliche Körperfettverteilung errechnet. Gleichzeitig sehen Sie in der Tabelle, in welchem Bereich Ihre Waist-to-Hip-Ratio eingestuft wird.

Die WHR
Waist-to-Hip-Ratio
 
 
 
Berechnen

 

Einteilung der Adipositas anhand der Waist-to-Hip-Ratio

  abdominale Adipositas intermediärer Typ periphere Adipositas
Männer > 0,95 0,8 - 0,94 < 0,8
Frauen > 0,8 0,7 - 0,79 < 0,7

 

  • Abdominale Adipositas = "Apfelform" (Hüftumfang < Taillenumfang)
  • Periphere Adipositas = "Birnenform" (Hüftumfang > Taillenumfang)

Einteilung des Risikos für Adipositas-assoziierte metabolische Erkrankungen anhand des Taillenumfangs

  erhöht deutlich erhöht
Männer ≥ 94 cm ≥ 102 cm
Frauen ≥ 80 cm ≥ 88 cm

Zwei Formen der Fettverteilung: Apfelform vs. Birnenform

Für die Beurteilung des Gesundheitsrisikos bei Übergewicht spielt es eine Rolle, wo sich das Körperfett überwiegend befindet. Fett ist an bestimmten Körperstellen nämlich gesundheitsgefährdender als an anderen. Bei Personen mit Übergewicht werden in Bezug auf die Fettverteilung deshalb zwei Typen unterschieden:

  • Beim Birnentyp (gynoide Form) verteilen sich die Fettdepots überwiegend an Hüfte, Po und Oberschenkel. Diese Fettspeicher werden in erster Linie als Energiespeicher verwendet und haben weniger Einfluss auf das Gesundheitsrisiko.
  • Beim Apfeltyp (androide Form) sammelt sich das überschüssige Fett besonders im Bauchraum an. Das innere Bauchfett ist sehr stoffwechselaktiv und gesundheitsschädlicher als Fett an Hüfte und Oberschenkeln. Menschen mit diesem Fettverteilungsmuster haben daher ein erhöhtes Risiko, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Bluthochdruck zu erkranken.
Waist-to-Hip-Ratio

Je niedriger die Waist-to-Hip-Ratio, desto eher entspricht die Verteilung des Körperfetts dem für Herz und Kreislauf gesünderen Birnentyp. Bei einem hohen WHR-Wert hingegen liegt der Schwerpunkt der Fettverteilung im Bauchbereich (Apfeltyp).

Klassifizierung der WHO

Bei welchen Werten wird es kritisch mit der Waist-to-Hip-Ratio? Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Grenzwerte festgelegt, die bestimmen, ab wann das Gesundheitsrisiko bei Übergewicht überproportional hoch ansteigt. Bei Frauen ist das der Fall, wenn das Verhältnis von Bauch- zu Hüftumfang den Wert von 0,85 übersteigt. Bei Männern gilt eine Waist-to-Hip-Ratio von 0,95 und höher als besonders risikoreich.

Waist-to-Hip-Ratio und Body Mass Index

Die Waist-to-Hip-Ratio ist ein Mittel, um die Verteilung des Körperfetts auf Taille und Hüfte zu ermitteln und anhand dessen das Übergewichtsrisiko zu beurteilen. Bedenken Sie aber, dass sie ausschließlich das Verhältnis von Taillen- und Hüftumfang zueinander bewertet, nicht jedoch den absoluten Umfang. Als alleiniger Faktor zur Beurteilung des Körpergewichts reicht sie also nicht aus. Um das Gesundheitsrisiko bei Übergewicht realistisch einzuschätzen, sollten Sie neben der Waist-to-Hip-Ratio deshalb immer auch das Gesamtgewicht bzw. den Body Mass Index berücksichtigen, der das Körpergewicht in Relation zur Körpergröße beurteilt.

Wir sind für Sie
74x in Europa
Storemap
Sport-Tiedje
49 telefonische Berater
sind für Sie erreichbar
0800 2020 277
info@sport-tiedje.at